Zur Startseite:www.infos-fuer-alle.de

Inhalt Sachspenden
Berlin
Sachspenden
Deutschland überregional

Orte A-Z (ohne Berlin)
Aktivitäten
Berlin
Aktivitäten
Deutschland überregional

Orte A-Z (ohne Berlin)
Aktivitäten
International
Links Anhang

Womit kann ich wem helfen?

Helfen mit Aktivitäten


Stand der Bearbeitung: 10.6.2005

Wir können uns unser Selbstwertgefühl nicht nur über bezahlte Arbeit holen.
(Christina Rau, Ehefrau des Bundespräsidenten a.D. im Tagesspiegel Nr. 17963 vom 3.12.2002, Seite 11).

Was Sie hier finden können:

Berlin

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Eine Übersicht über die aktuellen Termine für alle Seiten finden Sie bei "Aktivitäten Berlin"

Wer einen bestimmten Begriff mit dem angebotenen Alphabet nicht findet, kann es mit der Word-Finden-Funktion versuchen.
Strg (= Ctrl, Steuerungstaste) plus Buchstaben F
gleichzeitig drücken. In die sich öffnende Maske den Suchbegriff oder einige Buchstaben davon eingeben. Nun mit OK bestätigen oder die Entertaste drücken.

Wer etwas Bestimmtes (wieder)finden möchte, z.B.
Singen, guckt unter S (www.infos-fuer-alle.de/helfen/aktivs.html#singen) oder
wer die Langen Löffel sucht, schaut unter L (www.infos-fuer-alle.de/helfen/aktivl.html#LangeLoeffel) -
oder er/sie hangelt sich durch die Seiten und sucht,
oder man schreibt mir eine E-Mail; dann schicke ich den Link.

Immer aktuell, Nur für kurze Zeit aktuell, Vorbei, aber nicht vergessen

  Wer? Was? Wo? Wann? Warum?
W Freie Waldorfschulen informieren mit verschiedenen Vorträgen zur Waldorfpädagogik
s. auch: Kleinmachnow und
Potsdam s. auch
Tag der Freien Schulen
Z.B. zu: Elternarbeit an der Schule sowie Bewegungskunst Eurythmie, Musik- und Instrumentalunterricht, Handwerk und Kunst, Malen und Modellieren, Handwerk, Werken und Gartenbau, Fremdsprachenunterricht, naturwissenschaftlicher Unterricht, Aufgabe des Klassenlehrers, wie wird man Waldorflehrer? Nähere Informationen bei den verschiedenen Schulen:
Freie Waldorfschule Berlin-Südost, Bruno-Bürgerl-Weg 9-11, 12439 Berlin, Tel.: 030 / 67 79 80-0, Fax: 030 / 67 79 80-11, E-Mail: sueost@waldorf.net
Freie Waldorfschule Berlin-Kreuzberg, Ritterstr. 78, 10969 Berlin, Tel.: 030 / 61 51 01 00, Fax: 030 / 615 10 10 19, Internet: http://www.kreuzberg.waldorf.net
Eugen Kolisko Schule, Kladower Damm 299, 14089 Berlin-Kladow, Tel.: 030 / 36 43 08 66, Fax: 030 / 36 50 05 54, Internet: http://www.havel.waldorf.net
Emil Moldt Schule e.V., Claszeile 60, 14165 Berlin, Tel.: 030 / 84 57 06-0 (Frau Hoppe), Fax: 030 / 84 57 06-12, E-Mail: info@emil-moldt-schule.de, Internet: http://www.emil-moldt-schule.de
Waldorfschule Märkisches Viertel Berlin, Treuenbrietzener Str. 28, 13439 Berlin, Tel.: 030 / 40 72 83-0, Fax: 030 / 40 72 83-26, E-Mail: info@waldorfschule-mv.de, Internet: http://www.waldorfschule-mv.de
Freie Waldorfschule Berlin-Mitte, Weinmeisterstr. 16, 10178 Berlin, Tel.: 030 / 279 13 94, Fax: 030 / 27 56 01 26
Rudolf Steiner Schule Berlin-Dahlem e.V., Auf dem Grat 3, 14195 Berlin, Tel.: 030 / 83 00 91-0, Fax: 030 / 83 00 91-55 oder 030 / 83 00 91-21 , Internet: http://www.kreuzberg.waldorf.net
Sonnabend. 28. Februar 2004 bis Mittwoch, 16. Juni 2004 Die Waldorfpädagogik individuell begründet und schöpferisch in unsere Zeit hineinstellen, um für die Kinder und Jugendlichen einen Raum zu ermöglichen für eine eigenständige Entwicklung in der Begegnung mit anderen Menschen.
Walking für Berufstätige Berufstätige treffen sich zum gemeinsamen Sport Laufstart: Schloßpark Lichterfelde am Hindenburgdamm.
Nähere Informationen und Anmeldung: 030 / 84 41 10 40
  Nach Feierabend etwas für die Gesundheit tun
Wandbilder malen Jugendberatungsstelle Together, Kooperation mit Unternehmen und Handwerksbetrieben Charlottenburg, Mierendorffstr. 11   Z.B. Abhaltung eines Graffiti-Kurses, mit dem in Charlottenburg düstere Hinterhöfe und triste Brandmauern verschönert werden
Wanderung quer durch Gärten und Parks Die Naturfreunde Berlin wandern vom S-Bhf. Potsdam bis zum S-Bhf. Wannsee Treffpunkt: S-Bhf. Potsdam, Tel.: 030 / 933 13 48 Sonntag, 12. September 2004 um 10 Uhr Natur genießen
Wanderung zu den Streuobstwiesen in Falkenberg Wanderung zu den Streuobstwiesen in Falkenberg an der Schulzenkute mit der Naturschutzstation Malchow Falkenberg Dorfstr. Ecke Stegeweg Sonntag, 29. August 2004 14 Uhr Sommer unter Obstbäumen
Webseite betreiben Tips aller Art, u.a. zur Kindersicherheit, Annoncen von Tagesmüttern, Babysittern, Au-Pairs und Liste der familienfreundlichsten Restaurants in Berlin http://www.berlin.kinder-stadt.de/   Anerkanntes, gemeinnütziges Projekt
Weglaufhaus Verein vor psychiatrischer Gewalt e.V. nimmt Kinder und Jugensliche auf, die nicht mehr zuhause wohnen wollen Tel.: 030 / 40 63 21 46    
Wegweiser im Sozial- und Behindertenbereich Broschüre mit einer Fülle von Informationen zu Vereinen, Behörden und Verbänden (bundesweit); sie liegt in Bezirksämtern aus      
Weihnachtsbaum zwecks Erhalt des Stahnsdorfer (Berliner) Friedhofs kaufen
s. auch
Patenschaft fär ein historisches Grab auf dem Sädwest-Friedhof in Stahnsdorf äbernehmen
Die Friedhofsgärtnerei "Jahreszeitengarten" bietet frisch geschlagene Fichten, Kiefern und Douglasen. Für jeden verauften Baum werden 2 Euro dem Friedhof gespendet. Südwestkirchhof der Berliner Synode, Waldfriedhof in Stahnsdorf (nahe Berlin-Zehlendorf), Bahnhofstraße ab sofort bis 24. Dezember 2004
Öffnungszeiten der Friedhofsgärtnerei: Mittwoch, Sonnabend und Sonntag von 9-16 Uhr
Zugunsten des Erhalts des historischen, denkmalgeschützen Friedhofs
Weihnachtsgedichte Aktion der AG City, des Schaustellerverbandes, des SFB-Stadtradios 88 acht, der Ausländerbeauftragten Barbara John und des Tagesspiegels. Für jedes eingereichte Gedicht werden mindestens 10 DM gespendet. Berlin Bis 7. Dezember 1999 Zugunsten obdachloser Kinder und Jugendlicher
Weihnachtspakete überbringen "Ein schönes Zeichen": Schüler der Werner-von-Siemens-Oberschule überbringen einkommensschwachen Senioren Weihnachtspakete. Die enthaltenen Lebensmittel wurden von der Deutschen Klassenlotterie gespendet. Berlin Dezember 2000 Freude schenken
Weihnachtsspendenaktion 2004
s. auch
Bewerbung für Hilfsprojekte beim Tagesspiegel
Wie jedes Jahr seit 12 Jahren führt auch dieses Jahr Der Tagesspiegel die Spendenaktion unter dem Motto "Menschen helfen!" durch.
Bewerben können sich z.B. Suppenküchen und Notübernachtungen, psychosoziale Beratungsstellen oder Träger medizinischer Betreuung, auch Berliner, die Not leidende Menschen im Ausland unterstützen.
Anzugeben sind eine kurze Selbstdarstellung mit einer Präsentation des Projekts und die genaue Angabe, wofür wieviel Geld benötigt wird.
Der Tagesspiegel, Spendenverein "Menschen helfen", 10876 Berlin ab sofort, Anmeldeschluß: 15. November 2004 Zugunsten mildtätiger, gemeinnütziger Zwecke
(Im letzten Jahr, 2003, sind 225.000 Euro gespendet worden).
Weltfrühstück mitmachen
Eröffnung durch Schulsenator Klaus Böger (SPD) und die Vorsitzende der Welthungerhilfe Ingeborg Schäuble
Aktion der Welthungerhilfe anläßlich der Woche der Welthungerhilfe Berlin-Tempelhof, Ufa-Fabrik, Viktoriastr. 10-18 Sonnabend, 1. November 2003 von 11 Uhr bis 16 Uhr Zugunsten der Welthungerhilfe
4. Welt-Kinderkunst-Ausstellung: "Mein Haus - mein blauer Planet Erde" Kinder aus 35 Ländern bringen in Bildern, Kompositionen und Gedichten ihre Vorstellungen und Träume von der künftigen Welt und ihren Platz darin zum Ausdruck. Zur Ausstellung gibt es ein buntes Begleitprogramm.
Mehr Informationen: Kinder-Kunst-Museum e.V.
Königin-Luise-Straße 49, 14195 Berlin, Tel. 030-801 58 17 (10 bis 16 Uhr)
Mehr Informationen:
Domäne Dahlem, Sonderausstellung
Donnerstag, 29. Januar bis Montag, 30. August 2004 Begabungen fördern, kreative Anregungen geben, öffentliche Anerkennung zollen und einen eigenen Raum für internationalen Ideenaustausch und kulturelle Begegnungen schaffen
Weltkindertagsfest Klettern, Basteln mit Lehm, Fahrradparcours usw.
Mehr Informationen:
http://www.weltkindertag.de
Rund um den Potsdamer Platz Sonntag, 19. September 2004 von 11 Uhr bis 18 Uhr Kindern kreative Betätigung anbieten
Werbung
Weitere Suchen von Second Hemd / IsA-K:
Werbung
Frau mit Marketingfähigkeiten
Verkäuferin
Verkäuferin
Kleidung
Prominente als Patinnen und Paten für Second Hemd werben oder um Kleiderspenden bitten Second Hemd, Prinzenallee 74, 13357 Berlin, Tel. 030 / 499 10 547 ab sofort Second Hemd hat das Ziel der Haftvermeidung und sozialen Integration straffälliger Frauen. Im Laden schaffen sie gemeinnützige Arbeitsplätze zur Tilgung von Geldstrafen. Die Einnahmen fließen in die Einrichtung IsA-K, die mit gleicher Zielsetzung arbeitet, und sichert deren Existenz.
Werbung
Weitere Suchen von Second Hemd / IsA-K:
Werbung
Frau mit Marketingfähigkeiten
Verkäuferin
Verkäuferin
Kleidung
Kontakte herstellen zu Organisationen von Events und um Kleiderspenden von Promis werben Second Hemd, Prinzenallee 74, 13357 Berlin, Tel. 030 / 499 10 547 ab sofort Second Hemd hat das Ziel der Haftvermeidung und sozialen Integration straffälliger Frauen. Im Laden schaffen sie gemeinnützige Arbeitsplätze zur Tilgung von Geldstrafen. Die Einnahmen fließen in die Einrichtung IsA-K, die mit gleicher Zielsetzung arbeitet, und sichert deren Existenz.
Selbsthilfe - Werkstatt für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene Reparieren von Fahrrädern, Mopeds und Autos unter Anleitung. Im Vordergrund stehen Metallverarbeitung, Schweiß- und Motortechniken Jugendfreizeitheim Alte Feuerwache in Wannsee, Chausseestr. 25, Tel.: 030 / 63 21 - 69 99 und 030 / 63 21 - 68 17   Besonders wendet sich das Projekt an Mädchen und Frauen zwischen 14 und 25 Jahren
Werkstatt für behinderte Menschen 240 Arbeitsplätze werden in einer Holz- und Metallwerkstatt geschaffen. Verein "Integral", Prenlauer Berg, Gelände des Alten Schlachthofs   Beschäftigung Behinderter
Wertstoff-Börse Vermittelt die Kontakte zwischen Anbietern und Abnehmern bei funktionstüchtigen Gegenständen und Mobiliar aus Privathaushalten und nicht gebrauchte ungiftige Materialien von Gewerbebetrieben (Holz, Papier, Farben) vorrangig, aber nicht ausschließlich, an Kinderheime, Schulen, Frauenhäuser, Flüchtlingsheime und Bedürftige. Umweltamt Charlottenburg-Wilmersdorf, Tel.: 030 / 36 41 72 76
http://www.charlottenburg-wilmersdorf.de/umweltamt/report/ur3.html
  Abfallvermeidung
Wettbewerb für Grund- und Oberschulen im künstlerischen Bereich Im Rahmen der Jugendinitiative "Kinder zum Olymp" veranstaltet die Kulturstiftung der Länder den Wettbewerb.
Zur Bewerbung eine Projektbeschreibung einreichen.
Tel.: 030 / 89 36 35 17
http://www.kinderzumolymp.de
Bewerbung: ab sofort, Dienstag, 26. Oktober 2004
bis Montag, 15. November 2004
Die Projekte müssen bis zum 1. März 2005 abgeschlossen sein.
Kinder und Jugendliche sollen in Kooperation mit Künstlern und Kulturinstitutionen motiviert werden, sich künstlerisch auszudrücken.
Businessplan-Wettbewerb Berlin-Brandenburg Veranstalter sind die Vereinigungen der Wirtschaftsverbände und Investitionsbanken Berlins und Brandenburgs. http://www.b-p-w.de Bewerbung: ab sofort , Donnerstag, 4. November 2004
bis 19. Januar 2005
Angehenden Unternehmern wird die Möglichkeit gegeben, ihre Geschäftsidee zusammen mit Profis weiterzuentwickeln.
Wettbewerb für Theatergruppen mit Schülern und Auszubildenden Das Bundesbildungsministerium veranstaltet den Wettbewerb "Schüler und Schülerinnen machen Theater". Die besten zehn Theatergruppen werden mit ihren Produktionen zum Theatertreffen der Jugend eingeladen.
Mit der Bewerbung sollte eine Videoaufzeichnung der Produktion eingereicht werden.
http://www.berlinerfestspiele.de Bewerbung: ab sofort , Dienstag, 7. Dezember 2004
bis 25. Januar 2005

Theatertreffen der Jugend in Berlin: 20. bis 28. Mai 2005
Schüler für ihre Arbeit anerkennen.
Wettbewerb zum ehrenamtlichen Einsatz für die Integration von Ausländern Veranstalter sind Der Tagesspiegel und das Internetportal Verein aktiv.
Gesucht werden Einzelpersonen, Vereine und Projekte aus Berlin, die Unterstützung und eine größere Öffentlichkeit für ihre laufende Arbeit oder geplante Projekte brauchen.
http://www.berlin.de/buergeraktiv/ehrenamt.php Bewerbungsschluß: Mittwoch, 20. Oktober 2004 Der Wettbewerb wendet sich an Einzelpersonen, Vereine und Projekte aus Berlin
Wettbewerb zur Zukunft der Arbeitsgesellschaft "Mythos Markt" Themen z.B.: Die Auswirkungen der Globalisierung auf den nationalen Arbeitsmarkt oder die Bedeutung der Gewerkschaften Körber-Stiftung, Tel.: 040 / 72 50 39 20
http://www.studienpreis.de
ab sofort bis Freitag, 1. Oktober 2004 Der Wettbewerb wendet sich an Studierende und Forscher bis 30 Jahre
Wettbewerb "alex", Wettbewerb für Ideenverwirklichung, ausgelobt von der SPD mit Preisgeldern von 100.000 DM. U.a. war eine Idee, mit einer "CommCard" soziales Engagement Jugendlicher mit Rabatten zu honorieren. In einem anderen Engagement wurde mit Straßenkindern vom Alexanderplatz ein Fotoprojekt "Kids4Streetkids" auf die Beine gestellt. SPD. Preisverleihung in der Volksbühne am Rosa-Luxemburg-Platz Mai 2001 Interesse am persönlichen Engagement wecken
Wettbewerb
s. auch Wettbewerb start social 2003
"start social", Wettbewerb um Ideen für ehrenamtliches Bürgerengagement, ausgelobt von Medien- und Wirtschaftsunternehmen wie Siemens AG, McKinsey, Gerling AG, Pro Sieben, Deutsche Post und Daimler Chrysler mit Preisgeldern von 200.000 DM Mosaikhalle der Siemens AG, Siemensstadt, Am Rohrdamm 85, Tel.: 01805 / 77 78 77 und http://www.startsocial.de Startveranstalung: Dienstag, den 22. Mai 2001 um 18 Uhr
Wettbewerbsende: 13. Juli 2001
Förderung sozialer Projekte
Wildkräuterführung Botanische Führung. Britzer Garten, Sangerhauser Weg 1, Berlin-Britz, Tel.: 030 / 700 906-0
http://www.britzer-garten.de/
Treffpunkt: Am Ausstellungspavillon des Freilandlabors
Donnerstag, 26. August 2004 um 17 Uhr
Teilnahmegebühr: 2,50 Euro zuzüglich Parkeintritt
Ein bißchen Natur näher kennenlernen
Windlichter für Kinder in Not aufstellen Ein Licht-Zeichen setzen. Eine Aktion der Hilfsorganisation World Vision. Fuß der Siegessäule Freitag, 20. August 2004 von 18.30 Uhr bis Mitternacht Spenden, die bei der Aktion zusammenkommen, sollen in weltweite Hilfsprojekte für Kinder fließen.
Wirtschaftswoche und Spitzenverbände der Wirtschaft.
Schirmherr:
Johannes Rau, amtierender Bundespräsident
Ehrung durch die Initiative "Freiheit und Verantwortung".
Erster Preis
in der Kategorie "Große Unternehmen" für:
Unternehmensberatung Boston Consulting Group für ihr Projekt "business@school (Schüler entwickeln eigene Geschäftsideen)
in der Kategorie "Mittlere Unternehmen" für:
Firma beta-Arzneimittel GmbH aus Augsburg (unterhält seit 1998 verschiedene Beratungsangebote für Familien mit chronisch kranken Kindern)
in der Kategorie "Kleine Unternehmen" für:
Kachelofenbauer Axel Schmitz aus Neuhausen bei Stuttgart (er hat ein Kinderheim in Sofia mit einem Kachelofen ausgestattet)
Schloß Bellevue, Amtssitz des Bundespräsidenten Dienstag, den 17. Dezember 2002 Auszeichnung von Unternehmen, die sich für gesellschaftliche Ziele einsetzen
Woche der Waldorfschulen und Waldorfkindergärten
s. auch
Podiumsdiskussion zum Thema "Waldorfschule - und dann..." und
Freie Waldorfschulen informieren mit verschiedenen Vorträgen zur Waldorfpädagogik
Tage der Offenen Tür, Konzerte und weitere Veranstaltungen http://www.waldorf.net Montag, 20. September 2004 bis Sonnabend, 2. Oktober 2004 Kreative Schulbildung kennenlernen
Woche des bürgerschaftlichen Engagements Motto "Engagement macht stark". 350 Aktionen finden bundesweit statt, davon 25 in Berlin Tel.: 030 / 629 80-322
http://www.engagement-macht-stark.de
Sonnabend, 25. September 2004 bis Sonnabend, 2. Oktober 2004 Förderung bürgerlichen Engagements
Wohltätigkeitsgala siehe Spendengala      
Wohltätigkeitskonzert Der Berliner Oratorien-Chor mit seiner A-capella-Gruppe und einer Instrumentalgruppe bietet Volkslieder und volkstümliche Weisen von Joseph Haydn, Johannes Brahms, Johann Strauß, Albert Lortzing, Peter Tscahikowsky, Robert Schumann und Antonin Dvorák u.a. dar. Karten 10 Euro, Tel.: 030 / 681 65 28 Berliner Rathaus in Berlin-Mitte Sonntag, 2. Juni 2002 um 16 Uhr Zugunsten der Aktion für mittellose Kranke
Wohnen auf Probe anbieten, s. auch Arbeitsaufträge anbieten Obdachlosen eine Wohnung oder ein möbliertes Zimmer zunächst für drei Monate anbieten / vermieten. In dieser Zeit müssen sie die Behördengänge erledigt und die Mietzahlung geregelt haben. Man kann die Interessenten treffen und sich vor Einzug "beschnuppern". Nähere Informationen bei:
motz-Wohnprojekt, Weserstr. 36, Berlin-Friedrichshain, Tel.: 030 / 28 59 93 57
  Menschen aus Notunterkünften möchten gern in eine eigene Wohnung ziehen, aber erst zum Sozialamt gehen, wenn sie eine Wohnung haben. Das Sozialamt übernimmt die Miete für 50 qm bis max. 250 Euro.
Betreutes Wohnen Step bei Step Kreuzberg, Lausitzer Straße 35 (Hinterhof)
Tel.: 030 / 69 56 66 10
Bürozeiten:
Dienstag 10 - 13 Uhr, Donnerstag 11 - 15 Uhr
Offene Gesprächsrunde:
Mittwoch
Betreuung, Beratung, Begleitung und Vermittlung ehemaliger obdachloser Frauen und Männern, die in eine eigene Wohnung ziehen
Ideen für das Wohngebiet Frankfurter Allee Süd gesucht
s. auch Stadtteilkonferenz für Zehlendorf-Süd
Quartiersmanagement - QM in Moabit-West
Kiez-Engagement im Brunnenviertel im Wedding
Kiez-Engagement am Sparrplatz im Wedding
Platzfest - Ideenfest zur Gestaltung des Nauener Platzes
Mehr zu Kiezen in Berlin
Gesucht werden lokale, gemeinwesenorientierte Aktivitäten wie z.B. Aufräumaktionen, Umgestaltungen, Aufbau und Organisation regelmäßiger Treffen oder ganz besondere Ideen. Bürgertreff, Harnackstr. 25, Berlin-Lichtenberg, Tel.: 030 / 55 48 96 35 Mittwoch, 10. Dezember 2003 um 17 Uhr Verbesserung des Zusammenlebens der Generationen und der Familienfreundlichkeit des Kiezes
Wohngemeinschaft für Senioren Als Alternative zum Altersheim ziehen Senioren in eine WG. Es werden noch ehrenamtliche Helfer gesucht und
Kontakt zu Vermietern.
Der Verein "Altern in Würde e.V." betreut die WGs. Eine exitiert z.B. in der Bundesallee
Nähere Informationen bei:
Dr. Ingolf Dürr, Tel.: 06421 / 293-174, E-Mail: ingolf.duerr@kilian.de
Im Internet: http://www.altern-in-wuerde.de/
  Betreute WG, also Ersatzfamilie für alte Menschen schaffen
Ökologische Workshops rund um den Garten Themen:
1. Garten der Sinne für Erwachsene und Kinder
2. Hausgarten mit seinen Färbe-, Gift- und Heilpflanzen
3. Gutsgarten mit seinen historischen Rosensorten und Bauerngartenstauden
Domäne Dahlem, Anmeldung: Tel.: 030 / 666 30 00
Kosten: 5 Euro, ermäßigt 2,50 Euro
1.: Sonnabend, 14. August 2004
2.: Sonntag, 15. August 2004
3.: Sonnabend, 21. August 2004
Immer 11-12.30 Uhr und 13-14.30 Uhr
Ideen für den eigenen Garten sammeln und finden.
Workshop: Bedeuten Genossenschaften Arbeitsplätze in Berlin? Eine Veranstaltung der Rosa-Luxemburg-Stiftung Rosa-Luxemburg-Stiftung, Konferenzraum, Franz-Mehring-Platz 1, Berlin-Friedrichshain, Tel.: 030 / 44 31 01 20 Freitag, 24. September 2004 von 10 bis 16.30 Uhr Soziales Engagement
Workshop zum Thema Tabak
s. auch Abendveranstaltungen zum Thema Tabak
Tabak-Kampagne der Greenkids Magdeburg Mehr Informationen: Joris Spindler, Tel.: 0162 / 786 82 04,
http://www.alles-ueber-tabak.de
Sonnabend, 23. Oktober 2004 bis Sonntag, 24. Oktober 2004 Dicke Luft für Mensch und Tier näher kennenlernen.
Workshops im Labyrinth Kindermuseum
s. auch Kinder-Uni an der Humboldt-Universität
Begleitend zur Kinder-Uni werden Workshops für bis zu 40 Teilnehmer angeboten. Labyrinth-Kindermuseum, Berlin-Wedding, Osloer Str. 12, Tel.: 49 30 89 01   8-13jährigen Kindern - auch aus sozial benachteiligten Gruppen - Wissen und Zugang zu einer neuen Welt geben.
Reinhold Würth s. auch Mäzenatentum Private Gemäldesammlung mit 6.500 Werken in einem kostenlos zugänglichen Museums, Stiftung von zwei Literatur- und Kunstpreisen sowie des Würth-Preises der "Jeunesses Musicals Deutschland", bei dem Persönlichkeiten geehrt werden, die sich in der Nachwuchsförderung engagieren Firma Würth, Schraubengroßhandlung in Künzelsau Fortwährend Mäzenatentum
Wurzelsuche - Heilkräfte und Anwendungsmöglichkeiten Botanisch-ökologischer Spaziergang mit Thea Harbauer, Heilpraktikerin. Freilandlabor Zehlendorf, Sachtlebenstr. 30-32
3 Euro
Freitag, 5. November 2004 um 14 Uhr Sich Wissen aneignen.

Zurück zum Seitenanfang

Inhalt Sachspenden
Berlin
Sachspenden
Deutschland überregional

Orte A-Z (ohne Berlin)
Aktivitäten
Berlin
Aktivitäten
Deutschland überregional

Orte A-Z (ohne Berlin)
Aktivitäten
International
Links Anhang

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Über weitere Informationen, die ich auf diese Seite stellen kann, würde ich mich freuen: E-Mail an info@infos-fuer-alle.de