Zur Startseite:www.infos-fuer-alle.de

Inhalt Sachspenden
Berlin
Sachspenden
Deutschland überregional

Orte A-Z (ohne Berlin)
Aktivitäten
Berlin
Aktivitäten
Deutschland überregional

Orte A-Z (ohne Berlin)
Aktivitäten
International
Links Anhang

Womit kann ich wem helfen?

Helfen mit Aktivitäten


Stand der Bearbeitung: 14.3.2005

Wir können uns unser Selbstwertgefühl nicht nur über bezahlte Arbeit holen.
(Christina Rau, Ehefrau des Bundespräsidenten a.D. im Tagesspiegel Nr. 17963 vom 3.12.2002, Seite 11).

Was Sie hier finden können:

Berlin

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Eine Übersicht über die aktuellen Termine für alle Seiten finden Sie bei "Aktivitäten Berlin"

Wer einen bestimmten Begriff mit dem angebotenen Alphabet nicht findet, kann es mit der Word-Finden-Funktion versuchen.
Strg (= Ctrl, Steuerungstaste) plus Buchstaben F
gleichzeitig drücken. In die sich öffnende Maske den Suchbegriff oder einige Buchstaben davon eingeben. Nun mit OK bestätigen oder die Entertaste drücken.

Wer etwas Bestimmtes (wieder)finden möchte, z.B.
Singen, guckt unter S (www.infos-fuer-alle.de/helfen/aktivs.html#singen) oder
wer die Langen Löffel sucht, schaut unter L (www.infos-fuer-alle.de/helfen/aktivl.html#LangeLoeffel) -
oder er/sie hangelt sich durch die Seiten und sucht,
oder man schreibt mir eine E-Mail; dann schicke ich den Link.

Immer aktuell, Nur für kurze Zeit aktuell, Vorbei, aber nicht vergessen

  Wer? Was? Wo? Wann? Warum?
U Übernachtungsmöglichkeit bieten Ein Bett, eine Couch oder irgendeine andere Schlafgelegenheit für Gäste des ökumenischen Kirchentags Überall in Berlin und Umgebung. Tel.: 030 / 234 55 200, Fax: 030 / 234 55 312
http://www.oekt.de
28. Mai 2003 bis 1. Juni 2003 Großereignis von internationalem Rang unterstützen (auch als Nicht-Christ möglich)
Umsonst-Laden,
s. auch übriges Bundesgebiet
s. auch Kostenlos - umsonst und Alles-und-Umsonst.de
sowie
Gratisring, Angebot kostenloser Dienstleistungen
Shopping ohne zu bezahlen - Drei Gegenstände pro Besuch Mitte, Brunnenstraße 183, E-Mail: post@kommunecafe.de
http://www.alles-und-umsonst.de
http://www.umsonstladen.de/
Montag, Donnerstag 16 - 20 Uhr, Freitag 14 - 18 Uhr Politisches Engagement, mehr darüber nachdenken, was man wirklich braucht
Umweltbibliothek Bibliothekar/in Prenzlauer Allee 230, 10405 Berlin, Tel. 030 / 44 33 91-0, Fax 030 / 44 33 91-33
E-Mail an counter@grueneliga.de
http://www.grueneliga.de/berlin/raberalf
Montag-Donnerstag 9-17.30, Freitag 9-14.30 Uhr Kritische Umweltbibliothek am Leben erhalten
Umweltbildung
s. auch:
Arbeiseinsatz: Pflege am Teich
Arbeiseinsatz: Pflege Biesenhorster Sand
Bibliothekar/in oder Archivar/in
Ehrenamtliche Helfer
Impulse für engagierte Umwelt- und Naturschutzarbeit
Mitstreiter
5. Berliner Naturschutztag
Ausstellung zum ökologischen Landbau
Ökohelfer
Freiwilliges Ökologisches Jahr (FÖJ)
2. Umweltfilmfestival ECOMOVE
Umweltforum für Schüler zwischen 14 und 18 Jahren
Umweltpfleger
Umweltschützer
Umweltbildung
Umweltzeitung
Die Einrichtungen zur Umweltbildung präsentieren sich und ihre Arbeit und bieten ein buntes Programm Ökowerk am Teufelssee, 14193 Berlin-Wilmersdorf, Teufelsseechaussee 22-24, Tel.: 030 / 300 00 50, Internet: http://www.oekowerk.de/
Freilandlabor Britz, Sangerhauser Weg 1, 12349 Berlin, Tel.: 030 / 703 20 30, Internet: http://www.freilandlabor-britz.de/
Naturschutzstation Malchow, Dorfstraße 35, 13051 Berlin-Hohenschönhausen, Tel.: 030 / 92 79 98 30, Internet: http://www.naturschutzstation-malchow.de/
Freitag, den 5. September und Sonntag, den 7. September 2003 Tag der offenen Tür
2. Umweltfilmfestival ECOMOVE

Eröffnung durch Bundesministerin Renate Künast

Der Verantalter ist ECOMOVE INTERNATIONAL, c/o Ökomedia Institut Freiburg
s. auch:
Ökomedia
s. auch:
Arbeiseinsatz: Pflege am Teich
Arbeiseinsatz: Pflege Biesenhorster Sand
Bibliothekar/in oder Archivar/in
Ehrenamtliche Helfer
Impulse für engagierte Umwelt- und Naturschutzarbeit
Mitstreiter
5. Berliner Naturschutztag
Ausstellung zum ökologischen Landbau
Ökohelfer
Freiwilliges Ökologisches Jahr (FÖJ)
Umweltbildung
2. Umweltfilmfestival ECOMOVE
Umweltforum für Schüler zwischen 14 und 18 Jahren
Umweltpfleger
Umweltschützer
Umweltbildung
Umweltzeitung
Schulklassen können sich hierzu mit eigenen Projekten bewerben und diese auf dem Festival vorstellen.
Die besten Beiträge aus sechs internationalen Umweltfestivals zu Themen wie Ernährung und Landwirtschaft, Wasserversorgung, Klimawandel und erneuerbare Energien sowie Natur- und Artenschutz werden im CineStar und im Kino Arsenal am Potsdamer Platz gezeigt. Die Filme stammen aus Deutschland, Japan, Portugal, Slowakei, Tschechien und Rußland.
Informationen im Internet: http://www.ecomove.de/ und
http://www.nabu-berlin.de/
Kontakt: Naturschutzbund Berlin, Frau Wegner, Wollankstr. 4, 13187 Berlin-Pankow, Tel.: 030 / 98 60 83 70, E-Mail: lvberlin@nabu-berlin.de
Von Mittwoch, 19. November 2003 bis Sonntag, 23. November 2003 An den Vormittagen des 20. und 21. Novembers: internationales Kinder- und Jugendfilmprogramm. Freitagsthema: Nachhaltige Landwirtschaft und Ernährung.

Entwicklung von Problembewußtsein / Erweiterung des Horizontes
Umweltforum für Schüler zwischen 14 und 18 Jahren s. auch
Abenteuertouren für Kinder und Jugendliche
Opernkarten zum Kinopreis für junge Menschen bis 30
Kinder-Uni an der Humboldt-Universität
Zirkuskunststücke selber lernen
Zaubern
Rätseltouren im Zoo
Neue Leute
s. auch:
Arbeiseinsatz: Pflege am Teich
Arbeiseinsatz: Pflege Biesenhorster Sand
Bibliothekar/in oder Archivar/in
Ehrenamtliche Helfer
Impulse für engagierte Umwelt- und Naturschutzarbeit
Mitstreiter
5. Berliner Naturschutztag
Ausstellung zum ökologischen Landbau
Ökohelfer
Freiwilliges Ökologisches Jahr (FÖJ)
Umweltbildung
2. Umweltfilmfestival ECOMOVE
Umweltforum für Schüler zwischen 14 und 18 Jahren
Umweltpfleger
Umweltschützer
Umweltbildung
Umweltzeitung
Kreative Ideen entwickeln, Umsetzung an der Schule planen, praktische Anleitungen zum Bau von Solarkochern, Mülltrennungssystem und vieles mehr Haus "Drei Eichen" in Buckow.
Anmeldung und Informationen bei: BUNDjugend Berlin-Brandenburg, Tel.: 0331 / 951 19 71, E-Mail: bundjugend-bb@web.de
Donnerstag, 12. Februar 2004 - Sonnabend 14. Februar 2004
Übernachtung und Verpflegung: 15 Euro
Ideen im Rahmen einer Zukunftswerkstatt entwickeln
Umweltgerechte Hausgestaltung Wie kann ich mein Haus umweltgerecht gestalten? NABU, weitere Informationen einholen: Tel.: 030 / 216 67 97 Sonnabend, 18. September 2004
5 Euro, für NABU-Mitglieder 3 Euro
Ökologisches Engagement
Umweltpfleger
s. auch:
Arbeiseinsatz: Pflege am Teich
Arbeiseinsatz: Pflege Biesenhorster Sand
Bibliothekar/in oder Archivar/in
Ehrenamtliche Helfer
Impulse für engagierte Umwelt- und Naturschutzarbeit
Mitstreiter
5. Berliner Naturschutztag
Ausstellung zum ökologischen Landbau
Ökohelfer
Freiwilliges Ökologisches Jahr (FÖJ)
Umweltbildung
2. Umweltfilmfestival ECOMOVE
Umweltforum für Schüler zwischen 14 und 18 Jahren
Umweltschützer
Umweltbildung
Umweltzeitung
Erreicht: Renaturierungsprojekte, Aufforstung und Pflege von Wäldchen, Heckenanlage und Alleebepflanzungen sowie geführte Rundgänge
Geplant: Errichtung von Beobachtungsplattform und Rundweg um den Feldmausbunker
Nähere Informationen bei Markus Mohn, Tel.: 030 / 76 58 70 70 oder
E-Mail an markus.mohn@t-online.de
Im Internet:
http://www.naturland-forum.de
  Umweltinitiative Teltower Platte / Engagement Grüner Grenzstreifen
Umweltschützer
s. auch:
Arbeiseinsatz: Pflege am Teich
Arbeiseinsatz: Pflege Biesenhorster Sand
Bibliothekar/in oder Archivar/in
Ehrenamtliche Helfer
Impulse für engagierte Umwelt- und Naturschutzarbeit
Mitstreiter
5. Berliner Naturschutztag
Ausstellung zum ökologischen Landbau
Ökohelfer
Freiwilliges Ökologisches Jahr (FÖJ)
Umweltbildung
2. Umweltfilmfestival ECOMOVE
Umweltforum für Schüler zwischen 14 und 18 Jahren
Umweltpfleger
Umweltbildung
Umweltzeitung
Projekt der Lokalen Agenda 21. Mitarbeiter im Förderkreis Wentowgewässer werden. Nähere Informationen bei Helmut Horst, Die Naturfreunde, Büro Berlin, Duisburger Str. 17, 10707 Berlin, Tel.: 030 / 881 78 51   Gute ökologische und damit Badequalität für den Großen und Kleinen Wentowsee schaffen.
Umwelttage Kleingärtner bieten vielfältige Gartenprodukte an, Obolus erbeten Hellersdorf Herbst 2000 Einahmen in Höhe von 250 DM werden dem Blindenhilfswerk es Landes Brandenburg gespendet
Umweltzeitung
s. auch:
Arbeiseinsatz: Pflege am Teich
Arbeiseinsatz: Pflege Biesenhorster Sand
Bibliothekar/in oder Archivar/in
Ehrenamtliche Helfer
Impulse für engagierte Umwelt- und Naturschutzarbeit
Mitstreiter
5. Berliner Naturschutztag
Ausstellung zum ökologischen Landbau
Ökohelfer
Freiwilliges Ökologisches Jahr (FÖJ)
Umweltbildung
2. Umweltfilmfestival ECOMOVE
Umweltforum für Schüler zwischen 14 und 18 Jahren
Umweltpfleger
Umweltschützer
Umweltbildung
Versenden und austeilen Redaktion "Der Rabe Ralf", Prenzlauer Allee 230, 10405 Berlin, Tel. 030 / 44 33 91-47, Fax 030 / 44 33 91-33
E-Mail an raberalf@grueneliga.de
http://www.grueneliga.de/berlin/raberalf
Alle zwei Monate einen Tag (oder mehr), max. 10-18 Uhr Berlins letzte unabhängige Ökozeitung unterstützen
Verkäufer von Unicef-Karten Stände auf Märkten und in Kaufhäusern für den Kartenverkauf von Unicef betreuen. Weitere Informationen bei Unicef, Tel.: 030 / 321 70 88 von 10 -17 oder per E-Mail: anunicef-berlin@t-online.de Montag, 24. November bis Sonntag, 4. Januar 2004, auch stundenweise Engagement für Unicef, die notleidende Kinder in aller Welt unterstützt
Unterhaltungsprogramm organisieren Ehrenamtliche Helfer für vielseitige Kurs- und Unterhaltungsprogramme gesucht Seniorenfreizeitstätten in Steglitz-Zehlendorf, Tel.: 030 / 63 21 13 08   Ehrenamt
9. Unternehmerparty Dagmar Frederic moderiert und singt und gratuliert den Gewinnern der Tombola.
700 Gäste haben gefeiert, nicht nur Manager, sondern auch Lokalpolitiker.
Mercedes-Niederlassung, Rhinstraße, Berlin-Marzahn Sonnabend, 15. November 2003 Einahmen in Höhe von 8.000 Euro gehen an den Kinderkeller Marzahn, wo Sprößlinge aus Problemfamilien betreut werden, und an die Schule am Mummelsoll, wo geistig behinderte Kinder unterrichtet werden.
Unternehmerpreis für den Einsatz für das gesellschaftliche Ganze Wirtschaftjunioren Deutschland (WJD) schreiben zum 3. Mal den Unternehmerpreis ZIVIL für das soziale Engagement des Mittelstands aus.
Ausgezeichnet werden mittelständische Unternehmer, zu deren gelebeten Unternehmensethik Verantwortung, Fürsorge, Toleranz, Fairneß, Vertrauen und Kooperation zählen
Bewerbung mit persönlichen Angaben und einer Darstellung des Engagements mit seinen Auswirkungen (maximal 3 Seiten) an:
Geschäftsstelle der Wirtschaftsjunioren Deutschland, Breite Str. 29, 10178 Berlin, Tel.: 030 / 203 08 15 17 (Kirsten Winter), E-Mail: kirsten.winter@wjd.de
http://www.wjd.de
ab sofort bis Mittwoch, 15. September 2004 Würdigung für gesellschaftliches Engagement
Unternehmenswettbewerb Erfolgsfaktor Familie 2005 Informationen zu den Teilnahmebedingugen und dem Innovationspreis:
http://www.bmwi.de/Navigation/root,did=40442,render=renderPrint.html
Bewerbungen online:
http://www.erfolgsfaktor-familie.de
Mittwoch, 15. September 2004 bis Mittwoch, 15. Dezember 2004 Anstoß für mehr Familienfreundlichkeit in Betrieben
Unterstützer und Unterstützerinnen für das Volksbegehren der Initiative Berliner Bankenskandal
s.auch
Initiative zum Berliner Bankenskandal
Zweite Initiative zum Berliner Bankenskandal und
Flugblätter zum Berliner Bankenskandal verteilen
Theaterstück zum Berliner Bankenskandal besuchen
Buch zum Berliner Bankenskandal kaufen
Untersuchungsausschuß Berliner Bankenskandal
Abstimmung: "Soll Berlin die Bankgesellschaft in die Insolvenz schicken?"
Unterschriften für ein Volksbegehren werden gesammelt. (Die Unterschriftenbogen sind bei der Initiative Berliner Bankenskandal, Prinzenallee 58f, 13359 Berlin-Wedding und
u.a. auch bei der GRÜNEN LIGA; Prenzlauer Allee 230, 10405 Berlin erhältich und können dort auch zur Einreichung bei der Senatsverwaltung für Inneres abgegeben werden.
)
Privatpersonen und Organisationen können sich aktiv in den Arbeitskreisen beteiligen.
Initiative Berliner Bankenskandal, c/o ver.di, Köpenicker Str. 55, 10179 Berlin, Tel.: 030 / 86 31 - 21 60, E-Mail: kontakt@berliner-bankenskandal.de
Im Internet: http://www.berliner-bankenskandal.de
Herbst 2003 bis Ende des Jahres (bis dahin müssen für den Erfolg der ersten Stufe des Volksbegehrens 25.000 Unterschriften zusammengekommen sein. - In der zweiten Etappe müssen dann innerhalb von drei Monaten 250.000 Unterschriften vorliegen.) Das Privatisieren der Schulden der Bankgesellschaft Berlin in Höhe von 21 Milliarden Euro (das ist die Summe, die Berlin im ganzen Jahr ausgibt) sollen verhindert werden.
Untersuchungsausschuß Berliner Bankenskandal
s.auch
Initiative zum Berliner Bankenskandal
Zweite Initiative zum Berliner Bankenskandal und
Flugblätter zum Berliner Bankenskandal verteilen
Theaterstück zum Berliner Bankenskandal besuchen
Buch zum Berliner Bankenskandal kaufen
Unterstützer und Unterstützerinnen für das Volksbegehren der Initiative Berliner Bankenskandal
Abstimmung: "Soll Berlin die Bankgesellschaft in die Insolvenz schicken?"
Gespräch mit Barbara Oesterheld und Dr. Michail Nelken Rosa-Luxemburg-Stiftung, 10243 Berlin-Friedrichshain, Franz-Mehring-Platz 1, Tel.: 030 / 44 31 01 61, E-Mail: bey@rosalux.de Mittwoch, 11.2.2004 um 19 Uhr Eine (Zwischen)bilanz

Zurück zum Seitenanfang

Inhalt Sachspenden
Berlin
Sachspenden
Deutschland überregional

Orte A-Z (ohne Berlin)
Aktivitäten
Berlin
Aktivitäten
Deutschland überregional

Orte A-Z (ohne Berlin)
Aktivitäten
International
Links Anhang

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Über weitere Informationen, die ich auf diese Seite stellen kann, würde ich mich freuen: E-Mail an info@infos-fuer-alle.de