Zur Startseite:www.infos-fuer-alle.de

Inhalt Sachspenden
Berlin
Sachspenden
Deutschland überregional

Orte A-Z (ohne Berlin)
Aktivitäten
Berlin
Aktivitäten
Deutschland überregional

Orte A-Z (ohne Berlin)
Aktivitäten
International
Links Anhang

Womit kann ich wem helfen?

Helfen mit Aktivitäten


Stand der Bearbeitung: 13.7.2007

Wir können uns unser Selbstwertgefühl nicht nur über bezahlte Arbeit holen.
(Christina Rau, Ehefrau des Bundespräsidenten a.D. im Tagesspiegel Nr. 17963 vom 3.12.2002, Seite 11).

Was Sie hier finden können:

Berlin

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Eine Übersicht über die aktuellen Termine für alle Seiten finden Sie bei "Aktivitäten Berlin"

Wer einen bestimmten Begriff mit dem angebotenen Alphabet nicht findet, kann es mit der Word-Finden-Funktion versuchen.
Strg (= Ctrl, Steuerungstaste) plus Buchstaben F
gleichzeitig drücken. In die sich öffnende Maske den Suchbegriff oder einige Buchstaben davon eingeben. Nun mit OK bestätigen oder die Entertaste drücken.

Wer etwas Bestimmtes (wieder)finden möchte, z.B.
Singen, guckt unter S (www.infos-fuer-alle.de/helfen/aktivs.html#singen) oder
wer die Langen Löffel sucht, schaut unter L (www.infos-fuer-alle.de/helfen/aktivl.html#LangeLoeffel) -
oder er/sie hangelt sich durch die Seiten und sucht,
oder man schreibt mir eine E-Mail; dann schicke ich den Link.

Immer aktuell, Nur für kurze Zeit aktuell, Vorbei, aber nicht vergessen

  Wer? Was? Wo? Wann? Warum?
M Mädchennotdienst
s. auch Königin Silvia von Schweden sowie
Katie.com, ein Buch, wo über die Verführung Minderjähriger im Internet berichtet wird und
Projekt Subway - Stricherhilfe für Jungen
Der Mädchennotdienst ist nicht nur eine Anlaufstelle für Mädchen in Not, sondern auch für Familienangehörige und professionelle Helfer und Helferinnen.
Alle Krisen und Konflikte finden hier Gehör: z.B. Bedrohung, sexueller Mißbrauch und/oder Gewalt, Streß mit Erziehern, Panik wegen Schwangerschaft, Diskriminierung wegen eines kulturellen Hintergrundes, kein Bett für die folgende Nacht...
Krisentelefon: 030 / 55 05 19 00 (In Trägerschaft vom Evangelischen Jugend- und Fürsorgewerk in Kooperation mit Wildwasser e.V.)
Kreuzberg
Obentrautstraße 53, 10963 Berlin-Kreuzberg, Anlaufstelle: Tel.: 030 / 21 00 39 99, Fax: 030 / 21 00 39 98
Krisenwohnung: Tel.: 030 / 21 00 39 90, Fax: 030 / 21 00 39 91 Lichtenberg
Herzbergstraße 83, 10365 Berlin- Lichtenberg, Anlaufstelle: Tel: 030 / 55 05 19 00, Fax: 030 / 55 05 19 07
Krisenwohnung: Tel.: 030 / 55 05 19 02
E-Mail für beide Adressen:
mail@maedchennotdienst.de
im Internet: http://www.maedchennotdienst.de/
  Mädchen, Jugendlichen und jungen Frauen wird hier geholfen
Märchenerzähler aus den neuen EU-Ländern An Bord eines Schiffes werden Geschichten vorgelesen Nähere Informationen: http://www.kulturjahrderzehn.de Sonnabend, 21. August 2004 bis Dienstag, 31. August 2004 Sich mit anderen Kulturen bekannt machen
Alt-Rocker Peter Maffay, Schirmherr der Tabaluga Kinderstiftung
s. auch Pompduck-Show
Benefizveranstaltung, ein Charity-Barbecue mit Live-Musik und vielen Überraschungen, serviert von Prominenten wie u.a. den Schauspielerinnen Sonja Kirchberger und Katja Riemann, der Moderatorin Frauke Ludowig, den Kölner "Tatort-Kommissaren" Dietmar Bär und Klaus J. Behrendt sowie Fußballer Lothar Matthäus.
Berlin Rundflüge mit der historischen Ju-52 sind für 250 DM möglich.
Für Kinder bis sechs Jahre freier Eintritt. Die Eintrittskarte kostet für Kinder bis 12 Jahre 80 DM und für Erwachsene 250 DM.
Tickests buchbar über die Event-Hotline 01805 / 57 00 00 oder im Internet http://www.eventim.de
Berlin-Tempelhof, im CEC Congress & Event Center, Hangar 2, Columbiadamm 2 1. September 2001 Erlös zugunsten der Tabaluga Kinderstiftung, die Gewalt gegen Kinder mit Hilfe von Musik-, Spiel-, Reit- und Kunsttherapei abbaut
Malerarbeiten von IB (Internationaler Bund) Ehemals wohnungslose Menschen führen Malerarbeiten aus und flicken Fahrräder. Auch werden Recycling und eine Holzwerkstatt betrieben. Wedding, Tromsöer Str. 6 (nahe U-Bhf. Osloer Str.), Tel.: 030 / 491 10 31, Fax: 030 / 491 10 85 Bürozeiten: Montag -Freitag von 8 - 18 Uhr Soziales Engagement, u.a. auch gemeinnützige Tätigkeit im Rahmen der Ersatzfreiheitsstrafe
Malwerkstatt Nähere Informationen: s. Unter Druck, Kultur von der Straße 10119 Berlin - Mitte, Almstadtstr. 50, Tel. / Fax: 030 / 24 72 90 40 Mittwoch 18 - 21 Uhr Soziales Engagement
Frau mit Marketingfähigkeiten
Weitere Suchen von Second Hemd / IsA-K:
Werbung
Werbung
Verkäuferin
Verkäuferin
Kleidung
Vermarktung verschiedener Produkte, u.a. Patchworkarbeiten (Taschen, Decken) IsA-K, Prinzenallee 74, 13357 Berlin, Tel. 030 / 499 10 547 ab sofort IsA-K arbeitet mit dem Ziel der Haftvermeidung und sozialen Integration straffälliger Frauen. Sie bieten bis zu 25 gemeinnützige Arbeitsplätze zur Tilgung von Geldstrafen. Unter anderem stellen die Frauen Patchworkarbeiten (Taschen, Decken) her, die verkauft werden.
Maskenbau
s. auch
Spurensuche
Nisthilfenbau für Vögel und andere Untermieter
Kröten, Frösche und Molche
Osterbasteln
Fledermauskästen basteln
Instrumente bauen
Maskenbau zum Verkleiden
Eintritt: Kinder 1 Euro, Erwachsene 2 Euro, Familien 4 Euro, Mitglieder frei plus Materialkosten: 2 Euro
Ökowerk, Teufelsseechaussee 22-24, 14193 Berlin-Grunewald, Tel.: 030 / 300 00-50, E-Mail: info@oekowerk.de Sonntag, 22. Februar 2004 11-16 Uhr Sich und den Kindern ein paar schöne Stunden machen
Mauerflucht in Berlin - öffentliche Führung Geführt wird zu den Tunnelfluchten in der Bernauer Straße.
Einsichten in verschiedene Tunnelplanungen, die die Flucht von Ost-Berlin in den Westen ermöglichen sollten, u.a.m.
Treffpunkt:
Eingang des Dokumentationszentrums Berliner Mauer, Bernauer Str. 111, Berlin-Wedding
Sonntag, 1. August 2004 14 Uhr
Teilnahme: kostenlos
Berlin Geschichte nachspüren
Mauersegler-Telefon Der BUND und der NABU bitten die Bürger um Unterstützung, die Niststätten der gefährdeten Tiere zu melden. Tel.: 030 / 78 79 00 27 Montag bis Donnerstag von 16-18 Uhr Die Niststätten der Mauersegler sind ganzjährig geschützt und dürfen ohne Genehmigung der Unteren Naturschutzbehörde (Tel.: 030 / 63 21 78 30) nicht vernichtet werden.
Mäzenatentum
s. auch Reinhold Würth
Z.B. Förderung junger Künstler und einer Gastprofessur osteuropäischer Kunsthistoriker, wie es das Ehepaar Günter und Waltraus Braun tut Kontakt: Arbeitskreis selbständiger Kulturinstitute (AsKi)
im Internet: http://www.aski.org/
Am besten: unverdrossen Kunstförderung
Mentorin Gesucht werden Frauen mit wenigstens einjähriger Berufserfahrung aus Berlin und Umgebung, und zwar:
Gesellinnen, Facharbeiterinen, Technikerinnen, Meisterinnen aus den Elektro-, Metall- und IT-Berufen sowie aus anderen sogenannten Männerberufen (Frauenateil unter 20 %)
Informationen zum kostenlosen Mentoringprogramm: Eva Fleischmann, Scholz+Partner, Tel.: 030 / 81 49 99 00, E-Mail: evafleischmann@scholz-partner.de Aufgaben der Mentorinnen:
Mai-Dezember 2004: verbindliche Mentoringbeziehung.
Circa alle 6 Wochen: persönliche Treffen mit ihren Mentee circa alle 6 Wochen.
April: Teilnahme am Vorbereitungstag für Mentorinnen (insgesamt 10-12 Mentoring-Paare).
Anfang Mai: Teilnahme an Eröffnungsveranstaltung (ca. 3 Stunden).
ein Zwischentreffen.
ein Abschlußtreffen zur gemeinsamen Auswertung.
Erfahrungswissen an weibliche Auszubildende aus technischen Berufen weitergeben
Metallbau, Ausbildungswerkstatt Verein Wohnwerkstatt e.V.; Jugendliche, die kaum eine Schulbildung haben, Drogen nahmen, mit dem Gesetz in Konflikt gerieten, Streß im Elternhaus haben und sich kaum an gesellschaftliche Normen halten, finden hier eine Ausbildungsmöglichkeit. Wedding, Fabrik Osloer Straße, Tel.: 030 / 493 70 44   Soziales Engagement
Metallbauer
s. auch
Lehrer für Nachhilfeunterricht
Fußballtrainer
Landschaftsgärtner
Der Tannenhof sucht Metallbauer für die Berufsausbildung. Tannenhof Berlin - Brandenburg eV., 10715 Charlottenburg-Wilmersdorf, Wilhelmsaue 116-117, Tel.: 030 / 86 39 19-021 (Katharina Szabo)
Im Internet
http://www.tannenhof.de/
  Wege aus der Sucht und Hilfe für Kinder und Jugendliche
Mentoren aus der Wirtschaft wie Unternehmensberater und Manager, aber auch Studenten wirtschaftswissenschaftlicher Fächer Die Startfinanzierung ehrenamtlicher Projekte für Berliner Gruppen wie Lesewelt (betreut Kinder in Stadtbibliotheken) und die Alzheimer Angehörigen Initiative beraten Berlin Bis Dezember 2001, Ansprechpartner ist die Deutsche Post, Tel.: 030 / "start social", von Unternehmen wie McKinsley, Daimler Chrysler, Deutscher Post und Gerling getragene Initiative
Miniaturmuseum Arikalex
Sopranistin:
Karan Armstrong
Wohltätigkeits-veranstaltung von Ulla Klingbeil.
Gast:
Der brandenburgische Innenminister Jörg Schönborn
Im Museum im Europark Dreilinden Donnerstag, 6. Dezember 2002 ab 19.30 Uhr Zugunsten von Kindern aus dem Hochwasser-katastrophen-gebiet Wehlen bei Pirna. - Es kamen 80 eintrittzahlende Gäste, die zudem ca. 1500 Euro spendeten.
Mithelfer Bahnhofsmission im Bahnhof Zoo Bahnhof Zoo Informationen: Tel.: 030 / 313 80 88 Aussiedler-, Reisende-, Asylsuchende- und Obdachlosenbetreuung
Mitstreiter für den Bahnhof Dannenwalde bei Gransee gesucht! Gesucht werden Menschen, die z.B. in einem lustbetonten Stadt-Land-Projekt den Bahnhof im Sinne der Zielvorgaben
"naturnaher Tourismus", "umweltfreundliche Freizeitmobilität" (zu Fuß, mit dem Rad oder der Bahn), "Gesundheit und Mobilität" und "Kunst und Kultur" weiterentwickeln und mittragen möchten.
UBD e.V., Bahnhof, 16775 Dannenwalde
http://www.umweltbahnhof-dannenwalde.de
ab sofort Sich für den naturnahen Tourismus engagieren.
Mitstreiter
s. auch:
Arbeiseinsatz: Pflege am Teich
Arbeiseinsatz: Pflege Biesenhorster Sand
Bibliothekar/in oder Archivar/in
Ehrenamtliche Helfer
Impulse für engagierte Umwelt- und Naturschutzarbeit
5. Berliner Naturschutztag
Ausstellung zum ökologischen Landbau
Ökohelfer
Freiwilliges Ökologisches Jahr (FÖJ)
Umweltbildung
2. Umweltfilmfestival ECOMOVE
Umweltforum für Schüler zwischen 14 und 18 Jahren
Umweltpfleger
Umweltschützer
Umweltbildung
Umweltzeitung
Für die als "Webwerkstatt" konzipierten Webseiten http://www.future-on-wings.net zur Projektfindung.
Zugvogel- und länderkundliche Ausflüge ins Berliner Umland durch durch Schulklassen und Kitas reisende Storchenpuppen, Sport- und Kulturkaravanen, Fesselballonregatten, und was sonst das mitmenschliche Bewußtsein beflügeln könnte
Hans-Hermann Hirschelmann, Fliegende Agenda, Tel.: 030 / 392 85 67, E-Mail: mail@future-on-wings.net   Entlang der Wanderrouten der Zugvögel lebende / wirkende Menschen und Institutionen, Schulklassen, Sportvereine etc. informieren sich mittels kleiner Ausstellungen über ihre Bedürfnisse, Wünsche und Strategien für eine zukunftsfähige Entwicklung von Mensch und Natur
Mittelstands-Oskar Institutionen, Orgenisationen, Verbände, Kommunen, Unternehmen und Bürger können Unternehmen und/oder Personen schriftlich mit einer kurzen Begründung für einen Mittelstands-Oskar oder einen der fünf Sonderpreise vorschlagen. Besondere Leistungen in folgenden Bereichen erwünscht: Gesamtentwicklung des Unternehmens, Schaffung/Sicherung von Arbeitsplätzen, Modernisierung und Innovation, Service, Kundennähe und Marketing, Engagement in der Region.
Formulare auf der Homepage http://www.oskarstiftung.de
Oskar-Stiftung - Bundesgeschäftsstelle, Melscher Str. 1, 04299 Leipzig, Tel.: 0341 / 86 71 60, Fax: 0341 / 86 71 666, http://www.rm-oskar.de
ab sofort bis Freitag, 30. Januar 2004 "Gesunder Mittelstand - starke Wirtschaft - mehr Arbeitsplätze".
Eine Bühne für öffentliche Anerkennung soll errichtet werden.
2003 waren 2059 Unternehmen/Personen nominiert worden. Zu den regionalen Preisträgern zählten u.a. die Otto Richter GmbH aus Berlin-Köpenick und der Bürgermeitter von Berlin-Treptow-Köpenick, Klaus Ulbricht.
Mittagessenausgabe und schulische Hilfe Das Angebot richtet sich vor allem an Kinder der vierten, fünften und sechsten Klasse. Ehrenamtliche Helfer übernehmen die schulische Hilfe, das Kochen und Austeilen des Essens. Hortinitiative "quot;Aufwind e.V." der evangelisch-methodistischen Gemeinde, Kaiser-Wilhelm-Str. 29, Berlin-Lankwitz, Tel.: 030 / 768 042 35.
Weitere Infos:
http://www.aufwind-kids.de
Montag bis Donnerstag 13.30 Uhr bis 15 Uhr Grundschulkinder sollen eine warme Mahlzeit erhalten
Modegala (s. auch: Christina Rau)
DJs: Ferry Ultra und Mousse T.
Mit Artisten vom Circus Roncalli und vom Wintergarten
Erwartet werden 220 Gäste, darunter der Fotograf Helmut Newton sowie die Models Nadja Auermann, Heidi Klum, Alexandra Kamp, Eva Padberg und Nikolaus Kinski, Fernsehmoderatorin Anne Will sowie Friede Springer und Sabine Christiansen, Schauspielerin Annabelle Mandeng, Moderator und früherer Fußballer Anthony Baffoe Schloß Bellevue Dienstag, 21. Oktober 2003 Im Vorjahr erbrachte die Gala 150.000 Euro, s.auch Christina Rau
In diesem Jahr kamen über 180.000 Euro zusammen.
Moderator Als Moderator mitmachen - freie Plätze für kritische und engagierte Mitmenschen Bei der Website Net News Global jederzeit Die Welt ein bißchen verbessern helfen
Simbabwische Galeristin:
Chipo Musandi
Verkaufsausstellung von 60 Skulpturen aus farbigen Gesteinen von Bildhauern ihrer Heimat Hotel Intercontinental Sonnabend, 30. November 2002 von 18 - 21 Uhr und
Sonntag, 1. Dezember 2002 von 12 - 16 Uhr
Die erzielten Verkaufserlöse sollen afrikanischen Künstlern ein Leben ohne Spenden ermöglichen
Museumschef gesucht
s. auch
Schatzmeister gesucht
Es gibt keine besonderen Bedingungen für den Posten des Vorstands, außer etwas Zeit, ein bißchen Engagement und Teamfähigkeit.
Tatkräftige Unterstützung und alle nötigen Informatioanen werden geboten.
Heimatverein Steglitz, Berlin-Lichterfelde, Drakestr. 64a, Tel.: 030 / 833 21 09.
Bewerber sind auch auch zu den Öffnungszeiten willkommen:
Montag 16-19 Uhr, Mittwoch 15-18 Uhr und Sonntag 14-17 Uhr
ab sofort bis zum Dienstag 2. März 2004 Aufrechterhaltung des Heimatvereins
Musikinstrumente ausprobieren Das "Klingende Mobil", ein Bus, der mit circa 50 verschiedenen Musikinstrumenten ausgestattet ist, wartet auf neugierige Kinder. Kulturkaufhaus Dussmann, Berlin-Mitte, Friedrichstr. 90
Eintritt frei!
Donnerstag, 30. September 2004 und Freitag, 1. Oktober 2004 ab 10 Uhr Das passende Musikinstrument für sein Talent herausfinden
Musikanten U-Bahn-Fahrgäste unterhalten U-Bahnhöfe Genehmigungen: Mittwoch, Donnerstag und Freitag vormittags im U-Bahnhof Schloßstraße für 6,40 Euro pro Tag Viele Musiker kommen aus berühmten Orchestern Rußlands und ernähren mit den Einnahmen aus ihrer Musik die Familien in der Heimat
Musizieren Mit Kindern trommeln oder andere Instrumente spielen Jugendfreizeitheime / Nachbarschaftsheime   Kinden ein Hobby geben und Ziele setzen

Zurück zum Seitenanfang

Inhalt Sachspenden
Berlin
Sachspenden
Deutschland überregional

Orte A-Z (ohne Berlin)
Aktivitäten
Berlin
Aktivitäten
Deutschland überregional

Orte A-Z (ohne Berlin)
Aktivitäten
International
Links Anhang

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Über weitere Informationen, die ich auf diese Seite stellen kann, würde ich mich freuen: E-Mail an info@infos-fuer-alle.de