Zur Startseite:www.infos-fuer-alle.de

Inhalt Sachspenden
Berlin
Sachspenden
Deutschland überregional

Orte A-Z (ohne Berlin)
Aktivitäten
Berlin
Aktivitäten
Deutschland überregional

Orte A-Z (ohne Berlin)
Aktivitäten
International
Links Anhang

Womit kann ich wem helfen?

Helfen mit Aktivitäten


Stand der Bearbeitung: 3.4.2006

Wir können uns unser Selbstwertgefühl nicht nur über bezahlte Arbeit holen.
(Christina Rau, Ehefrau des Bundespräsidenten a.D. im Tagesspiegel Nr. 17963 vom 3.12.2002, Seite 11).

Was Sie hier finden können:

Berlin

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Eine Übersicht über die aktuellen Termine für alle Seiten finden Sie bei "Aktivitäten Berlin"

Wer einen bestimmten Begriff mit dem angebotenen Alphabet nicht findet, kann es mit der Word-Finden-Funktion versuchen.
Strg (= Ctrl, Steuerungstaste) plus Buchstaben F
gleichzeitig drücken. In die sich öffnende Maske den Suchbegriff oder einige Buchstaben davon eingeben. Nun mit OK bestätigen oder die Entertaste drücken.

Wer etwas Bestimmtes (wieder)finden möchte, z.B.
Singen, guckt unter S (www.infos-fuer-alle.de/helfen/aktivs.html#singen) oder
wer die Langen Löffel sucht, schaut unter L (www.infos-fuer-alle.de/helfen/aktivl.html#LangeLoeffel) -
oder er/sie hangelt sich durch die Seiten und sucht,
oder man schreibt mir eine E-Mail; dann schicke ich den Link.

Immer aktuell, Nur für kurze Zeit aktuell, Vorbei, aber nicht vergessen

  Wer? Was? Wo? Wann? Warum?
I Ideen für ehrenamtliche Tätigkeiten Der Berliner Tagesspiegel vom 29. August 2004 veröffentlicht ein wahres Ideenfeuerwerk für die ehrenamtliche Betätigung, s.
Extraseite
Der Tagesspiegel Nr. 18581, S. K1 Sonntag, 29.8.2004 Hilfe zur Selbsthilfe
Ideenwerkstatt für Gründer und Gründerinnen Das Hochschulnetzwerk "Begin" bietet Studenten, Absolventen und wissenschaftlichen Mitarbeitern Marktanalysen und praxisnahe Übungen Uni Potsdam (nahe Berlin)
Informationen und Anmeldung: Tel.: 0331 / 550-92 72, E-Mail: aboehne@rz.uni-potsdam.de
Montag, 13. September 2004 bis Freitag, 17. September 2004 Hilfe dafür, Ideen für Unternehmensgründungen zu entwickeln.
Der Igel - ein Outdoorprofi oder Pflegefall? Manfred Kolb berichtet. Rathaus Lichtenberg, Möllendorfstr. 6, Raum 114 Mittwoch, 24. November 2004 um 19 Uhr Dem Igel helfen.
Ikea Spende von drei Euro pro verkauften Weihnachtsbaum / "Baum zurück für Kinderglück" - Warengutschein im Wer von fünf Euro für den Überbringer. - Die Bäume werden recycelt und zu umweltfreundlichen Postkarten verarbeitet. Ein Kinder-Malwettbewerb entscheidet über die Motive der Karten, die verkauft werden. Ikea-Kaufhäuser in Berlin 13. - 15. Januar 2003 Erlöse kommen der Kinderkrebsstation im Virchow Klinikum zugute
Illumination von Privathäusern Fotos von der Häuserpracht verkaufen, Glühwein ausschenken Berlin-Spandau, Seegefelder Weg 394, 395 und 395a bis Mittwoch, 31. Dezember 2003
Montag bis Freitag 16.15-22 Uhr, Wochenende bis 23 Uhr
Der Erlös von wenigstens 3089,50 Euro geht an die Kinderkrebshilfe
Impulse für engagierte Umwelt- und Naturschutzarbeit
s. bundesweit: aktiv.um und Impulse
s. auch:
Arbeiseinsatz: Pflege am Teich
Arbeiseinsatz: Pflege Biesenhorster Sand
Bibliothekar/in oder Archivar/in
Ehrenamtliche Helfer
Mitstreiter
5. Berliner Naturschutztag
Ausstellung zum ökologischen Landbau
Ökohelfer
Freiwilliges Ökologisches Jahr (FÖJ)
Umweltbildung
2. Umweltfilmfestival ECOMOVE
Umweltforum für Schüler zwischen 14 und 18 Jahren
Umweltpfleger
Umweltschützer
Umweltbildung
Umweltzeitung
Publikationen zu professionellem ehrenamtlichem Engagement in Umwelt- und Naturschutz Kostenlos erhältlich ab sofort Tips, Tricks und Hintergrundinformationen zum Thema "Engagement".
Infoabend des NABU Berlin Dr. Matthias Baeseler informiert kurz über die Arbeit des NABU und Möglichkeiten, aktiv zu werden, u.a.m. NABU-Geschäftsstelle, Wollankstr. 4 Mittwoch, 10. November 2004 um 18 Uhr Sich informieren
Infoabend zu den Hartz-Gesetzen Die Hartz-Gesetze und ihre Auswirkungen auf Kommunen und Länder Rosa-Luxembur-Stiftung, Konferenzraum, Franz-Mehring-Platz 1, Berlin-Friedrichtshain, Tel.: 030 / 44 31 01 20 Freitag, 10. September 2004 von 13-19 Uhr Sich informieren
infoBüro Informationen über die verschiedenen Möglichkeiten von Freiwilligenarbeit und Engagement weitergeben und Leute persönlich beraten können infoBÜro fernetzt, Kreutziger Str. 19, 10247 Berlin-Friedrichshain, Tel.: 030 / 294 54 01
http://www.fernetzt.org und
http://www.soned.de
E-Mail: Monika@fernetzt.org
Beratung: Di/Do 11-18 Uhr oder n.V.
  Aktiv werden innerhalb Berlins, als Zivi oder FÖJ arbeiten, ins Ausland gehen oder ein Workcamp besuchen
Informationsabend zur Bürger-Solaranlage Investitionen in alternative Energien - die Bürger-Solaranlage Rathaus Köpenick, Raum 106, Alt-Köpenick 21, 12555 Berlin, Tel.: 030 / 61 72 23 06 Dienstag, 31. August 2004 von 18-20 Uhr Umweltengagement entwickeln
Informationsabend über die Arbeit von amnesty international Infos: info@amnesty-bb.de Heilig-Kreuz-Kirche, Zossener Str. 65, Berlin-Kreuzberg Mittwoch, 17. November 2004, 19 Uhr Sich über politisches Engagement informieren
Informationsdienst zur gentechnikfreien Landwirtschaft und Ernährung
siehe auch Jeder, der sich für gentechikfreies Saatgut einsetzen will und
Aktionsabfolge bei den METRO-Unternehmen Real und Extra gegen gentechnisch veränderte Nahrunsmittel und
Aktion reines Saatgut weltweit
s. auch Greenpeace-Einkaufsnetz
Ins Leben gerufen von: Umwelt-, Wirtschafts-, Verbraucher- und Bauernverbänden. An sie kann sich jeder Interessierte wenden.
Außerdem gibt es ein Aktionsportal.
http://www.informationsdienst-gentechnik.de, Tel.: 030 / 28 48 23 04 ab sofort Zur Unterstützung derjenigen, die sich für gentechnikfreie Landwirtschaft und Ernährung engagieren
Infotag für Grundschüler über Großbrittanien und Nordirland Eine Klasse pro Schule kann am Programm von englischsprachigen Spielen und Workshops teilnehmen. http://www.britischebotschaft.de, Tel.: 030 / 20 45 70 Freitag 26. März 2004
Anmeldeschluß: Montag, 22. März 2004
Sprachverständnis erweitern
Informationstag zur Natur im Winter Überwinterungsstrategien von Tieren und Pflanzen im Vortrag erfahren, Nisthilfen bauen, Eröffnung der neuen Ausstellung und vieles mehr. Britzer Garten, Sangerhauser Weg 1, Berlin-Britz, Tel.: 030 / 700 906-0
http://www.britzer-garten.de/
Ort: Karl-Foerster-Pavillon
Sonntag, 31. Oktober 2004, 11-15 Uhr Wissen über die Natur erweitern
Informieren - Vernetzen - Mitwirken Projekt "Information und Anhörung der Öffentlichkeit bei der Umsetzung der EG-Wasserrahmenrichtlinie". Das Projekt wird seit April 2002 von der GRÜNEN LIGA umgesetzt. Es wird finanziell vom Bundesumweltministerium und vom Umweltbundesamt gefördert. Infos: Bundeskontaktstelle Wasser: Tel.: 030 / 44 33 91 44, E-Mail: wasser@grueneliga.de, im Internet: http://www.wrrl-info.de ab sofort Sensibilisierung der Öffentlichkeit - insbesondere NGOs und Bürgerinitiativen - für die durch die Wasserrahmenrichtlinie eingeräumten Beteiligungs- und Einflußmöglichkeiten
Berliner Bankenskandal - Das Tribunal
Moderation: Lea Rosh
Musik / Szenen / Kurzfilme / Sachverständige zur Aufklärung und Lösung, Urteil / Podiumsdiskussion
Beteiligte: Berliner Symphoniker, Berliner SchauspielerInnen, Günter Brinker, Gerd Conradt, Prof. Albrecht Dehnhard, Prof. Peter Grottian, Günter Jeschonnek, Dr. Otmar Jung, Prof. Rolf Kreibich, Hans-Jürgen Lindemann, Daniela Schulz u. a.
Rathaus Schöneberg, Willy-Brandt-Saal
Veranstalter: Grüne Liga Berlin e.V. · Initiative Bürger gegen den Bankenskandal · Initiative Berliner Bankenskandal · Bund der Steuerzahler Berlin e.V. · Mit Unterstützung von Transparency International Deutschland
Mittwoch, 19. Mai 2004 um 19 Uhr
Die Teilnahme ist kostenlos.
Mir der Veranstaltung soll deutlich gemacht werden, daß Bürger handeln und handeln müssen, wenn Politiker, Banker und Kontrolleure versagen.
Initiative zum Berliner Bankenskandal
s. auch
Zweite Initiative zum Berliner Bankenskandal
Unterstützer und Unterstützerinnen für das Volksbegehren der Initiative Berliner Bankenskandal und
Flugblätter zum Berliner Bankenskandal verteilen
Theaterstück zum Berliner Bankenskandal besuchen
Buch zum Berliner Bankenskandal kaufen
Untersuchungsausschuß Berliner Bankenskandal
Abstimmung: "Soll Berlin die Bankgesellschaft in die Insolvenz schicken?"
Die "Initiative Berliner Bankenskandal" trifft sich regelmäßig Kreutziger Str. 23, 10247 Berlin-Friedrichshain (U-Bhf. Samariterstraße), Tel.: 030 / 74 07 86 55, Fax: 0721 / 151 37 36 38, E-Mail: buero@berliner-bankenskandal.de Initiative:
Dienstag 16-18 Uhr, Sonnabend 10-12 Uhr und nach Absprache
Offenes Plenum:
Donnerstag 18.30 Uhr
Unterstützung des beantragten Volksbegehrens, das als letztes demokratisches Mittel der Berliner Bürgerschaft angesehen wird.
Zweite Initiative zum Berliner Bankenskandal "Bürger gegen den Bankenskandal"
s. auch
Initiative zum Berliner Bankenskandal
Flugblätter zum Berliner Bankenskandal verteilen
Theaterstück zum Berliner Bankenskandal besuchen
Buch zum Berliner Bankenskandal kaufen
Unterstützer und Unterstützerinnen für das Volksbegehren der Initiative Berliner Bankenskandal und
Untersuchungsausschuß Berliner Bankenskandal
Abstimmung: "Soll Berlin die Bankgesellschaft in die Insolvenz schicken?"
Mitstreiter gesucht! Mehr Informationen und weitere Informationen, Teil 2 sowie Briefe und Presseinformation
Ab sofort sind alle relevanten Informationen über die Aktivitäten der Berliner Initiativen zum Bankenskandal abrufbar:
http://www.buerger-gegen-den-bankenskandal.de
c/o. Anwaltskanzlei Ahnefeldt &Kollegen, Matterhornstr. 47, 14129 Berlin, Fax: 030 / 34 09 77 54, E-Mail: kanzlei-ak@web.de oder
Prof. Dr. Rolf Kreibich, Schopenhauerstr. 26, 14129 Berlin, Tel.: 030 / 80 30 88-0, Fax: 030 / 80 30 88-88, E-Mail: buerger-gegen-bankenskandal@web.de
ab sofort Unterstützung des beantragten Volksbegehrens, das als letztes demokratisches Mittel der Berliner Bürgerschaft angesehen wird.
Instrumente bauen
s. auch
Spurensuche
Maskenbau
Nisthilfenbau für Vögel und andere Untermieter
Kröten, Frösche und Molche
Osterbasteln
Fledermauskästen basteln
Gemeinsam singen und musizieren und Instrumente bauen
Eintritt: Kinder 1 Euro, Erwachsene 2 Euro, Familien 4 Euro, Mitglieder frei
Ökowerk, Teufelsseechaussee 22-24, 14193 Berlin-Grunewald, Tel.: 030 / 300 00-50, E-Mail: info@oekowerk.de Sonntag, 28. März 2004 14-15.30 Uhr Sich und den Kindern ein paar schöne Stunden machen
Integration.
Schirmherrschaft über das Projekt: Monika Helbig, Europabeauftragte des Landes
Schulische, berufliche (z.B. handwerklich-technische) und sprachliche Integration ausländischer Jugendlicher Verein Günes (türkisch: Sonne), Tel.: 030 / 611 50 02, Montag - Freitag 9-15 Uhr   Integrationsprojekt
Interessierte Personen Für folgende Aufgaben werden Mitstreiter gesucht: Flyer verteilen, Teamer, Layouter, PC Held
Wir würden die Person in unsere Teambesprechungen einbinden, mit Infos versorgen und evtl. auch fortbilden.
BUNDjugend Brandenburg, Thorsten Haas, Friedrich Ebert-Str. 114a, 14467 Potsdam, Tel.: 0331 / 951 19 71, E-Mail: thorsten.haas@bund.net
http://www.bundjugend-brandenburg.de
flexible Arbeitszeit Unterstützung der laufenden Umweltschutzarbeit
Interkulturelles Fest für Familien Jugendliche entwerfen, bauen, erproben, spielen und erleben Bausteine einer Lebenswelt nach ihren eigenen Vorstellungen Park am Fennpfuhl
Jugenwerkstatt "Kinder EINER Welt", Kurt Hövelmans, Weitlingstr. 38, 10317 Berlin-Lichtenberg, Tel.: 030 / 51 65 84 06, E-Mail: besser.leben@gmx.de
http://www.besser-leben-in-lichtenberg.de, Schaltfläche Projekte anklicken
Sonnabend, 18. September 2004 Kultur und Kunst, Sport und Spiel für Kinder und Jugendliche aller Nationalitäten
Internationale Begegnung in Berlin: Berlin auf finnisch... Die Schreberjugend lädt dazu ein, ein attraktives Programm für die Gäste aus Finnland vorzubereiten und mitzumachen. Deutsche Schreberjugend Berlin, Sabrina Maaß / Sandra Bautzer, Tel.: 030 / 300 99 154, E-Mail: schreberjugendberlin@t-online.de
http://www.schreberjugendberlin.de
Treffpunkt:
Jugendgästehaus, Franz-Künstler-Str. 4-10
Sonntag, 1. August 2004 - Dienstag, 10. August 2004 Spaß für Kinder und Jugendliche zum Ferienende
Internetcafé Die Einrichtung entstand mit Unterstützung der Stiftung Vivendi Universal, die Projekte gegen Ausgrenzung und Arbeitslosigkeit mit Geld und Patenschaften unterstützt. Internetcafé des Selbsthilfevereins "Stütze", Berlin-Wedding, Bastianstr. 21
Weitere Adressen im Internet: http://www.wohnungslos-in-berlin.de
  Kostenloses Angebot für Obdachlose, Sozialhilfeempfänger, Beziehern von Arbeitslosengeld und Rentner
Internetservice von Caramba,
s. auch Fahrradwerkstatt und Gebäudeservicesowie
Christina Rau,
Suchthilfe für Kinder
Suchthilfe Synanon,
Selbsthilfeverein für Suchtkranke und
Gemeinnützige Gesellschaft Pawian
Substituierte, die mit dem Drogeneersatzstoff Methadon von der Sucht wegkommen wollen, bieten Internetservice an. Auch Fahrradflicken und Gebäudeservice (Pflege von sozialen Einrichtungen) werden angeboten. Charlottenburg, Sophie-Charlotte-Straße 83a, Tel.: 030 / 321 41 72 Mittwoch, Donnerstag und Freitag von 11-14 Uhr Zeit sinnvoll nutzen, Sebstbvertrauen sammeln und fit machen für die "normale" Arbeitswelt
Der Herausgabe von Namen und Adresse aufgrund der Telefonnummer widersprechen,
s. auch Der im Werbeschreiben der Telekom versteckten DSL-Tarifänderung zum 1.1.2005 widersprechen
Allen Aukunftsanbietern wird es künftig möglich sein, anhand der Telefonnummer die entspechenden Daten, die im Eintrag vorhanden sind, jedem Dritten herauszugeben (sogenannte Inverssuche).
Mehr Informationen
die eigene Telefongesellschaft ab Eingang des Schreibens 4 Wochen oder mehr Telefonnummern als Personenkennzeichen vermeiden

Zurück zum Seitenanfang

Inhalt Sachspenden
Berlin
Sachspenden
Deutschland überregional

Orte A-Z (ohne Berlin)
Aktivitäten
Berlin
Aktivitäten
Deutschland überregional

Orte A-Z (ohne Berlin)
Aktivitäten
International
Links Anhang

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Über weitere Informationen, die ich auf diese Seite stellen kann, würde ich mich freuen: E-Mail an info@infos-fuer-alle.de